Tanzturnier bei tropischen Temperaturen

 

Wassereis statt Rose – Tänzerinnen und Tänzer trotzen der Hitze

Am vergangenen Sonntag richtete die Tanzsportabteilung (TSA) der TSG 1862 Weinheim das „Zweiburgenturnier“ aus. In insgesamt sechs Turnieren über drei Altersklassen und vier Leistungsklassen hinweg kamen Tanzsportlerinnen und -sportler in der Weinheimer Tanzschule „Emis Dance Academy“ zusammen um sich in den Lateintänzen zu messen. Mit vier Paaren war die TSA selbst vertreten.

 

Ihr gemeinsames Turnier-Debüt durften Elmer Palacio und Daniela Taibi im Turnier der Hauptgruppe C feiern. Die beiden trainieren erst seit drei Monaten zusammen, nachdem beide eine längere Tanzpause eingelegt hatten. Dass die beiden fantastisch harmonieren und immer noch tänzerisch top sind, bewiesen sie direkt in der Vorrunde. In einem Feld von acht Paaren ertanzten sich die beiden mit 19 von 20 Kreuzen souverän den Finaleinzug. Die offenen Wertungen nach jedem Tanz, hier Samba, ChaChaCha, Rumba und Jive, zeigten schnell die Favoritenrolle der beiden TSA-Neuzugänge. Mit 19 von 20 Einsen in den Wertungen der fünf Wertungsrichter gingen sie als klarer Sieger des Turniers hervor.

 

Als Sieger der C-Klasse durften Palacio/Taibi im nachfolgenden Turnier der B-Klasse mittanzen. Hier gingen außerdem ihre Vereinskollegen Sander Bras und Lisa Beyer sowie Adrian Durner und Sabrina Nett an den Start. Der neu hinzugekommene Paso Doble erwies sich allerdings als Hürde für die C-Klasse-Sieger aufgrund fehlender Choreografie, sodass sich Palacio/Taibi bereits nach der Vorrunde geschlagen geben mussten. Für Bras/Beyer und Durner/Nett ging es im Finale weiter. Trotz heißer Temperaturen ließen es sich alle Paare nicht nehmen, im Finale nochmal alles zu geben. Mit einigen Zweien in den Wertungen landeten Bras/Beyer schlussendlich auf Platz 3 und nahmen damit ihre erste Aufstiegsplatzierung mit nach Hause.  Durner/Nett belegten den fünften Platz – ein Ergebnis, das sich bei ihrem erst zweiten gemeinsamen Turnier definitiv sehen lassen kann.

 

Gleich zwei Mal durften die jüngsten TSA-Vertreter Adrian Popow und Lisa Ostermüller an den Start gehen. Dank Doppelstartrecht sowohl in der Altersklasse der Junioren l (12 und 13 Jahre) als auch Junioren II (14 und 15 Jahre) konnten die beiden in zwei Turnieren ihr Tanzen unter Beweis stellen. Vor allem das heimische Publikum begeisterten sie mit jeder Menge Spaß und Energie. Mit Platz 5 bei den Junioren I und Platz 4 bei den Junioren II war es auch für Popow/Ostermüller ein erfolgreicher Turniertag – trotz der erschwerten Bedingungen durch die hochsommerlichen Temperaturen. Zur Erfrischung gab es dafür dieses Mal statt einer Rose für alle Finalpaare bei der Siegerehrung ein abkühlendes Wassereis.

 

Nach diesem erfolgreichen Heimturniertag wächst die Vorfreude auf den 10. September 2022. An diesem Datum finden die baden-württembergischen Landesmeisterschaften der Hauptgruppen D/C/B/A Latein in der Weinheimer Stadthalle statt. Die Vorbereitungen auf die Ausrichtung der spannenden Titelkämpfe sowie der Ballveranstaltung am Abend mit weiteren Showeinlagen auf dem Programm laufen bereits.