Little Stars erobern die Tanzfläche

 

Die Tanzkinder der TSA Weinheim probten erfolgreich für die Zukunft

 

Der Nachwuchs ist der wichtigste Teil eines erfolgreichen Vereins – das weiß auch die Tanzsportabteilung der TSG 1862 Weinheim. Mit mehreren Kindertanzgruppen, von Minimäusen über Dance Kids bis hin zu den Little Stars, ist in den letzten 2 Jahren ein Konzept weiter ausgebaut worden, bei dem interessierte Jungs und Mädchen in die Tanzwelt schnuppern können. Die gerade erwähnten Little Stars sind dabei die Vorturniergruppen, in denen Kinder von 6 bis 9 oder 10 bis 14 die Grundelemente des Welttanzprogramms oder bereits kleine Choreographien und Techniken der Standard- und lateinamerikanischen Tänze erlernen, um irgendwann an Wettbewerben teilnehmen zu können. Diese Chance bat sich zuletzt beim Nibelungen Cup des TSC Worms-Wonnegau e.V. an – einige der Kinder ergriffen und meisterten diese mit Bravour.

 

Mit der Unterstützung von Trainerin Sarah Knapp nahmen Celia, Emelie, Ana, Antonia und Johanna an den Breitensportturnieren für Kinder teil. Mit ungefähr einem Jahr Trainingserfahrung im Gepäck, darunter auch ein professionelles Trainingscamp eine Woche vor dem Turnier (ebenfalls in Monsheim), ging es für die fünf Little Stars Tänzerinnen auf die Fläche. Das Breitensportturnier hatte wesentlich lockerere, zum mitmachen einladendere Regelungen als ein Leistungssportturnier – so dürfen die Teilnehmer 3 bis 5 Wahltänze aus Cha Cha Cha, Rumba, Jive, Langsamen Walzer oder Tango wählen; drei davon werden schließlich bewertet. Ebenfalls waren Mädchen – Mädchen Paare eingeladen, teilzunehmen. Die Weinheimer Little Stars nahmen diese Einladung mit Freude an und präsentierten sich bei ihrem allerersten Turnier als 3 Paare : Celia & Emelie, Ana & Antonia und Ana & Johanna. Das Turnier wurde in zwei Gruppen geteilt – alle Teilnehmer bis zu 11 Jahren und Teilnehmer von 12 bis 18 Jahren. Die erste Gruppe tanzte zwei Runden à 5 Tänze – damit tanzte Ana, die zwei Tanzpartner hatte, fast pausenlos 20 Tänze und brachte eine hervorragende Leistung auf die Fläche. Mit 28 gemeldeten Paaren aus acht verschiedenen Vereinen oder Tanzschulen war das Feld mit dem eines mittelgroßen Leistungssportturniers vergleichbar. Umso schöner war dann das Ergebnis – mit einem 1. und 2. Platz war die Ausbeute mehr als erfolgreich, zur Freude aller Beteiligten Kinder, Trainer, Eltern und natürlich auch zur Freude der TSA