„Je mehr desto besser“ – Linedancegruppe in Weinheim

 

Seit Jahresanfang erfreuen sich Tänzerinnen und Tänzer der Linedancegruppe einmal die Woche an Musik, Tanz und Spaß in geselliger Runde. Die beliebte Tanzsportart gibt es schon seit langem bei der TSA der TSG 1862 Weinheim, und das Interesse steigt stetig.

 

Wie der Name schon sagt geht es bei Linedance um Tanzen in Reihen oder Linien zu unterschiedlichen Musikstilen mit vorgegebener Choreographie, die es zu erlernen gilt. Bei dieser Art des „Solotanz“ ist kein fester Partner erforderlich, trotzdem teilt man den Spaß mit seinen Mittänzern/innen in der Gruppe.Bei Solotänzern liegt diese Tanzart zur Zeit voll im Trend, so  hält sie Körper und Geist fit und bringt vor Allem viel Spaß an der Bewegung.

Trainiert wird die Gruppe von der erfahrenen Trainerin Christina Sautner, die den Tanzsport jeden Freitag von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr mit Leidenschaft und Freude an ihre Gruppe weitergibt. Nach dem Motto „je mehr desto besser“ sucht auch diese Gruppe nach begeisterten Mittänzern. Da das Training erst seit Mitte Januar angelaufen ist, können Interessenten mit leichten Vorkenntnissen einfach mal zum Schnuppern vorbeikommen und sich begeistern lassen.

 

Bei Fragen oder Voranmeldungen wenden sie sich an die Abteilungsleiterin Claudia Sawang, unter 06201 44466 oder per Mail an abteilungsleiter@tsa-weinheim.de. Wir freuen uns auf Sie!

Übungsleiter/in für Kindertanz gesucht

 

Wir, die Tanzsportabteilung der TSA Weinheim, suchen eine/n Übungsleiter/in für unsere Kindertanz-Gruppen im Bereich der spielerischen, tänzerischen Früherziehung.

 

Interesse geweckt?

Weitere Informationen gibt es bei unserer Abteilungsleiterin Claudia Sawang (E-Mail: abteilungsleiter@tsa-weinheim.de, Tel.: 06201 44466).

Doppelfinale in Karlsruhe

 

2 Paare der TSA Weinheim in Finals bei der 1. TBW Trophy

Die Turniersaison hat wieder begonnen: die Turnierpaare der TSA d. TSG 1862 Weinheim kehren auf die Tanzfläche zurück und nehmen an verschiedensten Turnieren in allen Klassen teil. Nachdem Dirk und Fabienne Regitz mit ihrem Titel der deutschen Meister den Startschuss gegeben haben, ließen die Erfolge der anderen Paare nicht lange auf sich warten: beim 1. TBW Trophy Wochenende konnten gleich zwei Weinheimer Paare jeweils eine Finalteilnahme verbuchen.

 

Am ersten Tag waren es Andreas Schachner und Elisabeth Metzger – nach einer hervorragenden Vorrunde der HGR A Latein mit 24 von 25 möglichen Kreuzen und einer ebenso souveränen Zwischenrunde qualifizierten sie sich für das hochkarätig besetzte Finale: die besten 6 der insgesamt 19 Paare des Turniers. Am Ende belegten Andreas und Elisabeth den 6. Platz und holten ganze 13 Punkte für die Aufstiegsqualifzierung.

 

 

Nachgelegt haben Marcus Müller und Caroline Wackler in der HGR B Latein – am 2. Tag des TBW Trophy Wochenendes gingen sie gegen 12 weitere Paare an den Start und konnten sich ebenfalls für das Finale qualifizieren. Die gemischten Wertungen zeigten, wie dicht beieinander die Leistung der Finalpaare lag: in jedem der 5 Tänze verbuchten Marcus und Caroline Wertungen von 2 bis 7, bei fast keinem der Paare war die endgültige Platzierung eindeutig. Mit einem 5., drei 4. und einem 3. Platz nach langer Rechnung verpassten Marcus und Caro trotzdem nur knapp das Podium und wurden 4. der Gesamtwertung. Auch für sie bedeuten die gewonnenen Punkte einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg.

 

 

Dirk und Fabienne Regitz kehren zurück – mit Erfolg

 

TSA Weinheim Ausnahmepaar zum 3. Mal in Folge Deutscher Meister und unter den Top 10 der Welt

Nach der anstrengenden Saison im letzten Jahr, die mit einem 3. Platz bei der WM Sen II Kombination und einem 9. Platz bei der WM Latein im November in Spanien endete, haben Dirk und Fabienne Regitz zunächst etwas pausiert und dann die Vorbereitungen für das neue Turnierjahr gestartet. Der Winter wurde mit Regeneration und Aufbautraining verbracht, um mit voller Kraft in das neue Turnierjahr zu starten und an die Erfolge, die sie bisher gefeiert haben, anzuknüpfen.


Ihr erstes internationales Turnier musste krankheitsbedingt leider ausfallen, aber eine Woche nach Ostern ist das Paar nach Wien gefahren, um bei den Weltranglistenturnieren des  „Vienna Dance Concourse“  ihre neuen austrainierten Choreographien zu testen. „Weiteres Optimieren der Feinkoordination und Steigerung der Dynamik waren die Hauptpunkte, die unser Trainer Emanuil Karakatsanis in Latein für uns festgesetzt hatte“, erzählt Fabienne vor dem Turnier. Emanuil Karakatsanis, der mittlerweile zum Landestrainer des Seniorenkaders Latein avanciert ist, begleitet und unterstützt die Paare sowohl im Trainingssaal, als auch neben der Turnierfläche. Wien war auf Anhieb erfolgreich: am ersten Tag des dreitägigen Tanzmarathons holten Dirk und Fabienne den 5. Platz beim WDSF Open Turnier der Senioren II Latein. Das Feld war äußerst stark besetzt, mit mehreren WM Finalisten, was die Leistungsdichte und Herausforderung nur verdeutlichte. Diesen Erfolg wiederholten die Regitzs nur 2 Tage später, mit dem zweiten 5. Platz des Wochenendes. Bei beiden Turnieren waren knapp 30 Paare aus der ganzen Welt am Start. Am selben Tag, parallel zum Lateinturnier, erreichten sie auch eine Semifinalteilnahme in Standard bei knapp 100 Paaren im starken internationalen Feld; mit dem 11. Platz verbesserten sie ihre Leistung nach dem 18. Platz vom Vortag und schlossen so souverän ihr 4-Turniere-Marathon ab. Nach den drei Tagen und den Platzierungen in internationalen Turnieren stiegen Dirk und Fabienne auf den 7. Platz der Weltrangliste Latein und den 69. Platz der Weltrangliste Standard auf.

Weiterlesen

Aufstieg in die Top 100 der Welt

 

Sarah Knapp und Bojan Lazareski ab sofort auf Platz 91 der WDSF Weltrangliste

Die Tanzsportabteilung der TSG 1862 Weinheim hat ein hervorragendes Trainerteam: ausgebildetes, kompetentes, erfahrenes Fachpersonal unterrichtet und betreut die Mitglieder, von den Kindergruppen über die Turnierpaare bis hin zu den Hobby- und Breitensportgruppen. Ein Teil davon ist Sarah Knapp: zusammen mit ihrem Tanzpartner Bojan Lazareski trainiert und unterstützt sie die Lateinpaare der TSA; sowohl höherklassige, erfahrene Turniertänzer, als auch den Nachwuchs in den Kindergruppen. Gleichzeitig sind Sarah und Bojan selbst im Tanzsport aktiv und treten regelmäßig und erfolgreich bei internationalen Turnieren an. Nun haben sie den nächsten großen Meilenstein ihrer Karriere erreicht. Nach dem Turniersieg in Moskau im Dezember und der Aktualisierung der Ranglistenpunkte sind sie nun in die Top 100 der Welt aufgestiegen: mit 1347 Punkten belegen sie momentan Platz 91 der WDSF (World DanceSport Federation) Weltrangliste.

 

Der Turniersieg in Moskau war bereits ein Höhepunkt: beim International Open Turnier mit 66 Paaren aus elf Ländern tanzten sich Sarah und Bojan über vier Runden bis ins Finale vor. Dort konnten sie mit starker tänzerischer Qualität und viel Energie und Emotionen die Wertungsrichter überzeugen und souverän alle fünf Tänze gewinnen – und damit auch den Gesamtsieg des Turniers, und ihren ersten Sieg auf internationaler Bühne. Nun spiegelt sich ihre kontinuierliche positive Entwicklung auch in der Weltrangliste wider.

Weiterlesen