Regitzs verteidigen Deutsche Meisterschaft

 

Fabienne und Dirk Regitz zum 2. Mal in Folge Deutsche Meister SEN II Latein

Für Fabienne und Dirk von der TSA der TSG 1862 Weinheim ging es dieses Jahr Schlag auf Schlag. Nur zwei Wochen nach der gelungenen Titelverteidigung bei der Deutschen Meisterschaft in der Kombination Standard und Latein fand in Düsseldorf der Deutschlandpokal, diesmal nur in der Lateinsektion, statt. 25 Paare der Senioren 2 gingen an den Start, darunter neben den Weinheimern zwei weitere Paare des Vorjahresfinals. Über zwei Vorrunden und ein Semifinale qualifizierten sich Fabienne und Dirk mit allen möglichen Kreuzen für das Finale. Ebenso klar zogen ihre größten Konkurrenten aus Bremerhaven sowie ein neues Paar aus Reutlingen ein, weiterhin Paare aus Würzburg und Hofheim sowie das zweite Weinheimer Paar Thomas Schlehufer und Tina Zettelmeier.

 

In der Samba des Semifinals gab es dabei eine Schrecksekunde. Die Weinheimer stießen mit einem anderen Paar zusammen und Fabiennes Fuß bekam einige Tritte ab. Im ersten Moment hatte sie heftige Schmerzen, biss aber die Zähne zusammen und beendete den Tanz. Der mitgereiste Kadertrainer und Coach Emanuil Karakatsanis besorgte schnell etwas zum kühlen und zur Erleichterung des Weinheimer Teams ließen die Schmerzen schnell nach. Das Finale konnte ohne Beeinträchtigung stattfinden und Dirk und Fabienne gaben vollen Einsatz. Die Wertung erfolgte verdeckt, so dass keiner den Zwischenstand nach den einzelnen Tänzen kannte. Keiner – außer dem Turnierleiter. Und dieser verkündete nach dem Cha Cha Cha, dem zweiten Tanz des Finals und drei Tänze vor Schluss, dass drei Paare Platzgleich wären. Dass damit die Plätze 4-6 gemeint waren, sagte er nicht dazu, so dass sich alle Paare nochmal mächtig ins Zeug legten.

 

Bei der Siegerehrung wurde dann von Platz 6 an aufgerufen und die Spannung stieg ins Unermessliche als nur noch die Fabienne und Dirk, das Paar aus Bremerhaven und die Neueinsteiger aus Reutlingen am Flächenrand standen. Thomas Schlehufer und Tina Zettelmeier wurden kurz zuvor aufgerufen: mit drei 4. Plätzen verpassten sie nur knapp das Treppchen und wurden 4. der Gesamtwertung. Dann die glückliche Auflösung: Fabienne und Dirk hatten den Titel auch in der Lateinsektion verteidigt und das mit allen gewonnenen Tänzen! Trainer Emanuil war zurecht stolz: „Sie haben die Konkurrenz klar auf Abstand gehalten und bewiesen, dass sich tänzerische Qualität, Musikalität und das gelebte Paartanzen zwischen Mann und Frau am Ende durchsetzt“. Die TSA möchte ihre herzlichen Glückwünsche zur Titelverteidigung aussprechen und ist stolz, ein solches Ausnahmepaar in ihren Reihen haben zu dürfen.

Einladung zum TSA Sommerfest

 

Liebe TSA-Mitglieder,

dieses Jahr möchten wir mit euch allen ein großes Sommerfest feiern!

 

Das Fest findet am Sonntag, den 15. Juli 2018, in der Kolpingscheier Weinheim statt. Es beginnt um 16 Uhr und wir bis ca. 19 Uhr gehen.

Getränke werden von der Abteilung gestellt. Für den Grill darf jeder etwas für sich selbst mitbringen. Damit wir zusätzlich ein Buffet mit Salaten, Brot, etc. haben ist es nett, wenn jeder etwas dazu beisteuern kann. Wenn ihr euch unter untenstehendem Link anmeldet gebt bitte an was ihr mitbringt.

Wer noch Arbeitsstunden zu leisten hat, darf sich gerne melden. Wir benötigen neben einem Grillmeister noch weitere helfende Hände.

Als Programmpunkt wird außerdem der Weinheimer Zauberkünstler Felix Gauger auftreten!

 

Bitte meldet euch bis 06. Juli zum Sommerfest an. Gerne per Mail oder am besten unter: sommerfest.tsa-weinheim.de

Bei Fragen könnt ihr euch bei unserem Organisationswart Alexander Schröder (organisationswart@tsa-weinheim.de) melden.

 

Wir freuen uns auf euch 🙂

„Je mehr desto besser“ – Linedancegruppe in Weinheim

 

Seit Jahresanfang erfreuen sich Tänzerinnen und Tänzer der Linedancegruppe einmal die Woche an Musik, Tanz und Spaß in geselliger Runde. Die beliebte Tanzsportart gibt es schon seit langem bei der TSA der TSG 1862 Weinheim, und das Interesse steigt stetig.

 

Wie der Name schon sagt geht es bei Linedance um Tanzen in Reihen oder Linien zu unterschiedlichen Musikstilen mit vorgegebener Choreographie, die es zu erlernen gilt. Bei dieser Art des „Solotanz“ ist kein fester Partner erforderlich, trotzdem teilt man den Spaß mit seinen Mittänzern/innen in der Gruppe.Bei Solotänzern liegt diese Tanzart zur Zeit voll im Trend, so  hält sie Körper und Geist fit und bringt vor Allem viel Spaß an der Bewegung.

Trainiert wird die Gruppe von der erfahrenen Trainerin Christina Sautner, die den Tanzsport jeden Freitag von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr mit Leidenschaft und Freude an ihre Gruppe weitergibt. Nach dem Motto „je mehr desto besser“ sucht auch diese Gruppe nach begeisterten Mittänzern. Da das Training erst seit Mitte Januar angelaufen ist, können Interessenten mit leichten Vorkenntnissen einfach mal zum Schnuppern vorbeikommen und sich begeistern lassen.

 

Bei Fragen oder Voranmeldungen wenden sie sich an die Abteilungsleiterin Claudia Sawang, unter 06201 44466 oder per Mail an abteilungsleiter@tsa-weinheim.de. Wir freuen uns auf Sie!

Übungsleiter/in für Kindertanz gesucht

 

Wir, die Tanzsportabteilung der TSA Weinheim, suchen eine/n Übungsleiter/in für unsere Kindertanz-Gruppen im Bereich der spielerischen, tänzerischen Früherziehung.

 

Interesse geweckt?

Weitere Informationen gibt es bei unserer Abteilungsleiterin Claudia Sawang (E-Mail: abteilungsleiter@tsa-weinheim.de, Tel.: 06201 44466).

Doppelfinale in Karlsruhe

 

2 Paare der TSA Weinheim in Finals bei der 1. TBW Trophy

Die Turniersaison hat wieder begonnen: die Turnierpaare der TSA d. TSG 1862 Weinheim kehren auf die Tanzfläche zurück und nehmen an verschiedensten Turnieren in allen Klassen teil. Nachdem Dirk und Fabienne Regitz mit ihrem Titel der deutschen Meister den Startschuss gegeben haben, ließen die Erfolge der anderen Paare nicht lange auf sich warten: beim 1. TBW Trophy Wochenende konnten gleich zwei Weinheimer Paare jeweils eine Finalteilnahme verbuchen.

 

Am ersten Tag waren es Andreas Schachner und Elisabeth Metzger – nach einer hervorragenden Vorrunde der HGR A Latein mit 24 von 25 möglichen Kreuzen und einer ebenso souveränen Zwischenrunde qualifizierten sie sich für das hochkarätig besetzte Finale: die besten 6 der insgesamt 19 Paare des Turniers. Am Ende belegten Andreas und Elisabeth den 6. Platz und holten ganze 13 Punkte für die Aufstiegsqualifzierung.

 

 

Nachgelegt haben Marcus Müller und Caroline Wackler in der HGR B Latein – am 2. Tag des TBW Trophy Wochenendes gingen sie gegen 12 weitere Paare an den Start und konnten sich ebenfalls für das Finale qualifizieren. Die gemischten Wertungen zeigten, wie dicht beieinander die Leistung der Finalpaare lag: in jedem der 5 Tänze verbuchten Marcus und Caroline Wertungen von 2 bis 7, bei fast keinem der Paare war die endgültige Platzierung eindeutig. Mit einem 5., drei 4. und einem 3. Platz nach langer Rechnung verpassten Marcus und Caro trotzdem nur knapp das Podium und wurden 4. der Gesamtwertung. Auch für sie bedeuten die gewonnenen Punkte einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg.